Hasenkaninchen

www.Kaninchenfreunde.com

Hasenkaninchen

 

mehr Bilder am Ende !

Rassenamen :

Geschichte Hasenkaninchen:

Hasenkaninchen stammen vom belgischen Landkaninchen ab. In Belgien ist seine Entstehung um 1800 aus dieser Rasse hervorgegangen, dazu wurden Tiere mit langen Vorderläufen selektiert und mit kräftiger rotbrauner Tönung.

Engländer berichteten 1822 von Tieren mit diesen langen Vorderläufen und erstmals kam der Name "Belgischer Hase" 1860 in der Fachliteratur auf.

1873/74 erreichten erste Tiere England und 1875 gab es in USA bereits den ersten Standard für diese Rasse. In England wurden sie weiter verändert und noch mehr zur Hasenform gebracht. Seit 1860 hatte diese Rasse einen Begeisterungssturm in England und USA ausgelöst und die Preise für Hasenkaninchen wurden immens hoch. Der hohe Preis, so nimmt man an, hat dafür gesorgt das erste Tiere erst so spät nach Deutschland kamen, weil nur wenige sich diese leisten konnten.

Dr.F.Poppe aus Leipzig besaß als erster deutscher Züchter solche rotbraunen Tiere und stellte sie bereits im Nov. 1900 zur Schau. im Mai 1923 wurden sie in Frankreich als Rasse anerkannt.

In den Kriegsjahren ebbte die Zucht in Deutschland ab, da die Unterstützung der Reichsführung auf andere Rassen ihr Augenmerk lenkte. Das Hasenkaninchen wurde 1933 als Sportkaninchen eingestuft und galt nicht mehr als Wirtschaftsrasse...nur Liebhaber behielten Tiere in den Kriegsjahren und so überlebte diese Rasse auch diese schwere Zeit.

Heute sind sie in allen Landesverbänden Deutschlands vertreten.

Seinen Namen hat das Hasenkaninchen von seinem Aussehen, das dem Hasen ähnelt. Verwandte sind sie aber nicht...auch wenn in alten Büchern Züchter behaupten sie hätten Feldhasen eingekreuzt, das ist schlichtweg eine Lüge, weil es genetisch nicht möglich ist.

Holländerkaninchen

Bildquelle:

By Weefemwe (Own work) [GFDL (http://www.gnu.org/copyleft/fdl.html) or CC BY-SA 3.0 (http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0)], via Wikimedia Commons

Bildquelle:

By Hagen Graebner (Own work) [CC BY-SA 3.0 (http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0)], via Wikimedia Commons

Hasenkaninchen gibt es heute in verschiedenen Farben. In Deutschland anerkannt sind :

  • rotbraun
  • lohfarbig schwarz (Lohe nennt man die brandroten Abzeichen)
  • weiß Rotauge

nicht anerkannt ist rein schwarz, allerdings sieht man ab und zu welche beim Sport oder auf Europaschauen.

1933 Ernst Spannagel (Das Hasenkanninchen 1933) sprach bei den rotbraunen von drei Varietäten:

  • Fuchsrote mit weißem Bauch
  • Feuergoldene mit cremefarbenen Bauch
  • Mahagoniefarbene mit rötlichem Bauch

(leider finde ich nur eine übersetzte französische Variante der Beschreibungen, wenn jemand den genauen Wortlaut kennt bitte gerne mitteilen!)

Heute gibt es nur noch eine rotbraune Farbe im Standard.

Hasenkaninchen lohfarbig schwarz sind seit 2011 anerkannt in Deutschland. Als Neuzüchtung sah man auf der Bundesschau in Nürnberg 2005 47 Tiere, in Bremen 2007 83Tiere, 2009 in Nürnberg 67 Tiere und dann im Anerkennungsjahr fanden sich 2011 in Erfurt sogar 96 Tiere der Lohfarbigen.

Ursprung der lohfarbig-schwarzen Tiere ist wieder die Niederlande und Belgien, von wo aus sie nach Deutschland fanden.

Besonderheiten bei den Schwarzlohfarbigen:

Züchter müssen auf eine breite & intensive Farbe der Brustlohe achten und auf die Nasenloch- und Kinneinfassungen. Ebenfalls ist die Lohe schon mal schwach an der Blumenunterseite, die ja kräftig sein soll. Selten fallen spalterbige havannafarbige Tiere, diese Linien sollten nicht weiter Verwendung finden.

 

Andere Farben ?!

1981 gab es in den sozialistischen Ländern eine Zulassung für "blaue" Hasenkaninchen. Bilder und Dokumente dazu lassen sich aber nicht finden.

 

Schwarze Hasenkaninchen konnte man 2012 in Leipzig auf der Europaschau sehen. 2011 wurden Tiere auf einer Schau in Petersborough / England gezeigt.

Das Gewicht variiert in den Ländern ein wenig. In Deutschland gilt ein Gewicht von über 3,5 bis maximal 4,25 kg als ideal. In den Niederlanden sind es 4 kg. In England (UK) 3,62-4,07 kg und in USA liegt das ideal bei max.3,52 kg ( 9 1/2 Pound). In Frankreich hat man ein Gewicht von 3,5 bis 4,25 kg als ideal befunden.

Farbnamen im Ausland:

Bildquelle:

By Quimby (http://www.flickr.com/photos/orqwith/142040919/) [CC BY-SA 2.5 (http://creativecommons.org/licenses/by-sa/2.5)], via Wikimedia Commons

Bildergalerie: zur Vergrößerung ins Bild klicken!

 

Züchter :(Hier könnte dein Name stehen, Ort

Züchterkontakt gesucht, Tiere gesucht, Tiere abzugeben

(hier könnte dein Wahltext stehen!)

Kontakt erwünscht...etc. oder du lässt dich über meine Adresse vermitteln?

 

Gerne würde ich hier auch Fehlfarben zeigen (havannaloh)...oder die benannten "blauen" Hasen. Weiß mit Blauaugen o.ä. wer da was hat gerne zusenden und Wünsche äußern was und wie als Text am Bild erscheinen soll (oder auch nicht).

 

Melden sie sich doch einfach bei uns unter :

schulz.sabine@web.de (hier könnte deine Email stehen ?!)

Besonderheiten:

Der Stand eines Hasen muss beim Hasenkaninchen trainiert werden, damit er gut zur Geltung kommt. Als "neuer" Züchter sollte man diese benötigte Zeit mit einplanen ! Durch die längeren Vordereläufe sitzt ein Hasenkaninchen steiler als eine Normalrasse. Durch dieses "steile" sitzen haben sich die Atemwege angepasst und diese Rasse ist dadurch anfälliger für Atemwegserkrankungen. Wer aber ein gutes / sauberes Stallklima hat, kommt mit dieser Rasse gut zurecht.

Hasenkaninchen sind springfreudig und eignen sich sehr gut für den Kaninchensport, zum Beispiel: Kaninhop.